© 2017 Dr. Harald und Dr. Hergen Schultze

Orte gemeinsamer Geschichte der Deutschen und Franzosen (Stand: Haldensleben, Rang 1, Dezember 2013)

Kurzbeschreibung:

 

Welcher Weg im Verhältnis zwischen Deutschen und Franzosen mußte zurückgelegt werden, bis es zum Vertrag über die deutsch-französische Zusammenarbeit im Jahr 1963 kam und bis wenig später ein Sonderstempel des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge auf französische Sondermarken gesetzt werden konnte, die mit der Abbildung eines Soldatengrabes an den Waffenstillstand im Jahr 1945 erinnern? Dieser Frage geht das Exponat nach, indem es zunächst (unter 1.) aufzeigt, wie die Kriege das Denken und Fühlen von Deutschen und Franzosen beherrschten, um dann (unter 2.– 6.) die gemeinsame Geschichte an ausgewählten Orten aufzusuchen, die in das Bewußtsein beider Völker eingegraben sind. Dies geschieht nicht in einer schlichten historischen Abfolge, sondern an Hand von Entwicklungen, von Menschen in Gang gesetzt, die ihre durch Kriege geprägten Erlebnisse und Erinnerungen verarbeiten. Am Ende sehen wir, daß diese Arbeit noch andauert. Bestimmt von dem Willen, das beide Völker Verbindende zu pflegen, überwindet sie die Belastungen der Vergangenheit und sichert die Grundlagen für die vertraglich vereinbarte Zusammenarbeit.

 

Besondere Belege (mit Angabe des Gliederungspunktes, unter dem sie zu finden sind):

 

Druckbesonderheiten, insbes. Farbdruckproben Bl. 11, 18, 51, 59, 73, 93, sign. Luxus-Probedruck Bl. 54, Germania-Type Bl. 22, nicht verausgabter Abstimmungs-aufdruck Bl. 24, seltene Einzelfrankatur Bl. 47, Mehrfachfrankatur Bl. 18; Portofreiheit Bl. 21 (kA), Averse Bl. 33, 35, 42, 53 (Akademie d.Wiss.), Postsache Bl. 52; Gebühr bezahlt Bl. 42, 43; Forwarded Letter Bl. 29; Grenzübergangsstempel Bl. 26, 27, 28, 29, 30; Einlieferungsschein Bl. 4, Récépisse Bl. 88; Streifband Bl. 28,31 (1899), 70, Zeitungsüberweisung f. Verlagsstücke Bl. 36, Zeitungsadreßaufkleber Bl. 70; Kartenbrief Bl.3, Bl. 8 (Carte Lettre 1893); Paketkarten, u.a. mil. Bl. 37, 59, 67, 88, Mil.-Dienstpaket mit gedr. Zulassungsvermerk Bl. 71; Mil. Duchlaß-/Reiseschein 2.WK Bl.80; Fahrpostwertbrief vor 1849 Bl. 49; Antwort-Karten Bl. 1, 42, 83 (Action Sociale); frühe Ganzsachen Bl. 48 (Danzig), 78; frühe Privatganzsachen Bl. 3, 4, 5, 6, 14 (m. Erg.-Wertziffer), 22, 23, 50, 51; Bahnpost 1906 Bl. 40; Rohrpost Bl. 80; Luftpost Bl. 47, 77: Dienstpost Bl.12 (franz. Revolution), 24 (Friedensdelegation), 25 (HeFriKo), 45, 63+64 (Stephan 1871), 66 (u.a. franz. Militärmission), 81; Feldpost Bl. 5 (1870), 33 (Übergabekommission), 67 ff., 82,92 (SS), Vorbindezettel f. FP-Briefe Bl. 70; Grande Armée Bl. 57; Kgf.-Post Bl. 10, 37, 76, 82 (Kgf.-Weihnachtskarte 1941), 87, 88 (L´Homme de Confiance); Konsulatspost Bl. 76; Kurierpost Bl. 69, OT-Kurierdienst Bl. 82; frühe Maximumkarten Bl. 7, 9, 13, 15, 38, 58; Funknachrichtenkarte Bl.9; Rotkreuzkarte 1871 Bl. 31; Ballonpost Paris Bl. 60, 62 (in Dtl. beschlagnahmt), Agenturbrief der Pariser Kommune Bl. 65; Überdruckbriefe Bl. 34; Post im besetzten Kehl Bl. 41 ff., u.a. Pont de Kehl; Fremdarbeiterpost Bl. 85 f., Arbeiterpaket Bl. 86; Lagerpost Bl. 87, 90, 94, 95 (aus Frankreich. in ein KZ); Legionspost Bl. 91; WASt als franz. Dienstpost Bl. 74 f.

Verwendete Literatur:

 

Diverse Veröffentlichungen zur Post der Grande Armée, Pariser Ballonpost, Grenzübergangspost Baden, Privatpost, deutschen Feldpost, Lagerpost und französischen Dienstpost in Deutschland, u.a. Wruck: Grande Armée in Deutsch-land; Heyd: Ballons Montées; Rundbriefe der Arge Norddeutscher Postbezirk und der Arge Ballonpost; Simon: Baden-Handbuch; van der Linden: Postvertragsstempel; Frost/Müller: Privatpost in Dresden; Kannapin: Feldpostübersicht; Michel-Handbuch Deutsche Feldpost; Meschenmoser: Französische Dienstpost; ders.: WASt; ders.:Kehl; Handbuch Französische Zone; Lütgens: Fremdarbeiterpost; Lajournade: Camps de Concentration.

Änderungen gegenüber der letzten Ausstellung:

 

Neues Titelblatt. Mehrere Bl. In Teilen 2, 4 und 5 entfallen, wesentliche Aussagen und Belege eingearbeitet. Teil 4.1 Beschreibung der Altbriefe, 1 Grenzübergangsbeleg ergänzt, i.ü. neu geordnet. Teil 4.4 durch Belege ergänzt u. neu geordnet. Teil 5.1. Mischfrankatur durch seltene Einzelfrankatur ersetzt, alter Akademie-Brief. Erhebliche Änderungen u. Erweiterungen (2 Bl.) in Teil 6. Insgesamt sind 36 Blätter neu gestaltet worden.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now