© 2017 Dr. Harald und Dr. Hergen Schultze

Napoleon – Geburtshelfer der deutschen Nation wider Willen (Stand: Gmunden 2016, Rang 1 mit FEPA-Anerkennung)

Kurzbeschreibung:

 

Das Exponat geht der Frage nach, warum nicht die früheren Besetzungen und Verwüstungen deutscher Territorien durch französische Truppen, sondern erst die napoleonischen Kriege und ihre Folgen dazu führten, daß in den deutschen Staaten das Gefühl einer gemeinsamen Nationalität entstand. In den sogenannten Befreiungskriegen von 1813 bis 1815 fand dieses Gefühl erstmals so starken Ausdruck, daß darauf noch später immer wieder zurückgegriffen werden konnte. 200 Jahre danach werden wir uns dessen erneut bewußt, oft an Orten grauenvoller Schlachten. Ohne deren schlimme Auswirkungen zu vergessen, sollten wir uns daran erinnern, daß es offenbar nur so zu einer einheitlichen deutschen Nation kommen konnte und daß Napoleon für die Menschen in Deutschland auch Fortschritte gebracht hat.

 

Besondere Belege (mit Angabe des Gliederungspunktes, unter dem sie zu finden sind):

 

Probedrucke: Luxus- (TitelBl.), Farb- (1.1, 3.2, 3.7, 5.2); Druckvermerke (1.3, 5.1, 5.2, 6.4); Markenheftchen, Blocks Stempel: div. Sonder-, Maschinen-, Absenderfrei-, preuß. Rahmen-, Ankunfts-, Mühlrad-, Grenzübergangs- (1.1, 5.1), Rayonstempel (3.5, 5.1), Datumsspielerei (5.5), div. Nebenstempel, u.a. Posthilfsstellen-, Briefträger-; aus dem Briefkasten (6.1); (FP-)Bfe der franz. Revolution (sarmeen) (2.2, 2.3, 2.4), SARRE LIBRE (2.2); bayr. Feldpost 1809 (3.6), Feldpost King´s German Legion (5.1); Auslagen-Bf. der franz. Gesandtschaft beim Rhein-bund (3.5); FP-Stempel der napoleon. Armeen, tw. mit Franchisen (3.1, 3.2, 3.3); franz. Departement-Stempel, tw. mit Franchisen, Porte Payé, Briefstempeln (3.1, 3.3, 6.1, u.a. aptiert); Paketbegleitbrief der Mainzer Republik von 1792 (2.4); westphälische Post (3.6, Auslagenbrief u. Postvorschußbrief, Paketbegleitbrief (3.6, 5.1 nachverwendet); Post des Großherzogtums Berg (3.5), u.a. Fahrpostschein über Geldsendung; früher Stempel Erfurt 1811-13 (3.4); frühe Privatpost (4.3, 5.4); frühe Privat-GS (1.1 = Jahrhundertkarte, 1.3, 2.4, 3.5, 3.6, 4.2, 4.4, 5.1, 5.3, 5.4, 5.5); div. Moderne Privatpost; frühe Maximumkarten (3.1, 6.3); div. weitere GS-Karten u. -Bfe; div. Bildpostkarten; Post-Zeitungsschein 1800 (3.1); Zeitungsanzeigen-Gebührenquittung von 1843 (3.5); Postscheine ab 1808 (3.5, 3.6); Postanweisung (3.1, 3.5 = kgl.württ.); Einlieferungsschein (1.3 modern, 1808 Bayern/Südtirol); Tagesbefehl zur Post 1806 (3.1), Brief Bad.Min. d. Auswärtigen Angelegenheiten (3.5), Zensur-Verordnung 1815 (5.1), Circulaire (6.1), Estafetten (5.1), FP-Brief der bad. Revolution (5.2), Kartenbriefe (4.4), Polarbrief (2.4).

 

Verwendete Literatur:

 

Diverse Veröffentlichungen in den Mitteilungsblättern deutscher und französischer Philatelistischer Arbeitsgemeinschaften; Reinhardt, Departements Conquis 1792-1815; Wruck, Portotaxen und Stempel der Grande Armée in Deutschland; Helbig, Vorphilatelie, Band 1 und 2. Stubbe da Luz, „Franzosenzeit“ in Norddeutschland (1803-1814) - Napoleons Hanseatische Departements; diverse Ausstellungskataloge, u.a. König Lustik!? Jêrôme Bonaparte und der Modellstaat Königreich Westphalen; Bayerns Krone 1806 - 200 Jahre Königreich Bayern; Deutsche Jakobiner, Mainzer Republik und Cisrhenanen 1792-1798; Unter der Trikolore 1794-1814, Trier in Frankreich - Napoleon in Trier; Napoleon und Europa, Traum und Trauma, Bonn; Völkerschlacht, Forum 1813, Leipzig; Chappell, The King´s German Legion.

Änderungen gegenüber der letzten Ausstellung:

 

Aus Anlaß Gmunden 2016 Gliederungspunkt 3.6 (Österreich, Bayern und Napoleon) neu aufgenommen; ferner unter 4.1 Rolle von Yorck und unter 5.4 Rolle von Bismarck ergänzt, unter 5.1 Exkurs: The King´s German Legion. 20 Blätter neu bearbeitet, darunter 12 (1 Rahmen) gänzlich neu. Als neues Material u.a. bayr. Feldpost 1809, u.a. aus Bo(t)zen , Feldpost und Paket-Begleitbrief King´s German Legion, div. weitere deutsche u. österreichische Privatganzsachen (Karten und Briefe), Postamt der Weltausstellung 1900 (Jena!), Datumsspielerei mit Völkerschlachtdenkmal, Königl.-Württ. Postanweisung.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now